Das Verhalten in der Vorfahrtsituation „Rechts vor Links“

Voraussetzung für das richtige Verhalten ist das Erkennen der Situation. Man muss die Straße sehen, und dabei können die Straßenschilder (Benennungen) der Straße helfen.

Diese blauen oder weißen Benennungen (z.B. Hattinger Straße) können wir, da sie in einer entsprechenden Höhe angebracht sind, auch dann sehen, wenn parkende Fahrzeuge die Sicht auf die eigentliche Einmündung verhindern.

Nähern wir uns einer von rechts einmündenden, bevorrechtigten Straße fahren wir möglichst weit rechts! Das von rechts kommende Fahrzeug hat Vorfahrt. Also müssen wir uns so einordnen, dass dieses Fahrzeug auch um uns herum links abbiegen kann. Stehen wir so (zu) weit links, dass der von rechts Kommende nicht um uns herum kommt, haben wir ihm die Vorfahrt genommen.

Schlüsselfrage ist solchen Situationen: „Sehe ich genug?

Es ist für die Fahrgeschwindigkeit und für die Wahl des Ganges, in dem wir fahren wollen, entscheidend, wie viel wir sehen, wie weit wir in die bevorrechtigte Einmündung hineinsehen können!

Sehen wir sehr wenig, schalten wir eventuell bis in den 1. Gang zurück. Bei einer ausreichenden Übersichtlichkeit können wir eventuell auch im 2. Gang an diese Situation heranfahren.

Grundsätzlich gilt „Bremsbereitschaft zeigen“!

Wir stellen den linken Fuß vor das Kupplungspedal, den rechten Fuß vor das Bremspedal. Die Pedale bitte nicht treten, nur die Füße vor die Pedale stellen.

Durch diese Fußstellung sind wir bremsbereit, können, so ein Fahrzeug von rechts kommt, beide Pedale treten und anhalten. Kommt kein Fahrzeug, nehmen wir die Füße von den Pedalen weg und geben wieder leicht gas um weiterzufahren.

(Mangelnde Bremsbereitschaft ist ein ausreichender Grund, eine Fahrerlaubnisprüfung nicht zu bestehen!)

Gehen Sie bitte gedanklich immer davon aus:  „Hier kommt jetzt ein Fahrzeug!“ Mit dieser Einstellung wird ein von rechts kommendes Fahrzeug keine Überraschung für Sie sein!

Reihenfolge:

  • Straße sehen
  • Rechts fahren
  • Übersichtlichkeit beurteilen
  • Gang und Fahrgeschwindigkeit wählen
  • Bremsbereit sein (Füße vor den Pedalen)
  • Vorbeugen, um früh sehen zu können
  • Entscheiden, ob fahren oder stehenbleiben